Island Geheimtipps – unsere 4 Favoriten

Weiße Schrift auf einem Landschaftsbild aus Island: "Geheimtipps aus Island"

Unsere Reise nach Island war ein Traum. Das liegt natürlich zu einem großen Teil an dem Land selber. Wunderschöne Natur und Ruhe gehen in dem Inselstaat Hand in Hand. In diesem Artikel geht es um 4 Empfehlungen von uns, die Euren Urlaub in Island die Krone aufsetzen werden! Unsere Highlights of Iceland oder auch: Unsere Island Geheimtipps.

 

Vor unserer Island Reise haben wir uns natürlich intensiv informiert und unzählige Orte und Events auf unserer Route abgesteckt. Hier haben wir für Euch einmal neben dem Golden Circle unsere 4 kleinen Highlights, die Ihr bei eurer Rundreise leicht integrieren könnt, zusammengeschrieben:

 

Geheimtipp #1: Pure Idylle im Hotpot der Zweisamkeit [Landbrotalaug]

Von Hotpots auf Island hört man viel. Es sollen natürliche Swimmingpools sein, in die jeder einfach so reinspringen kann. Stimmt das denn? Es gibt diese Bäder – Du mussst sie nur finden!

 

Dieser spezielle Hotpot hat es uns einfach angetan: Er liegt abgelegen in der Natur und durch die Größe für maximal zwei Personen lädt er einfach zum Entspannen ein. Er liegt auf der Halbinsel Snæfellsness. Wenn Ihr vom Süden auf der 54 zur Halbinsel fährt, dann ist kurz nach der Kreuzung zur 55 links die Farm Skjálg. Nehmt die Abzweigung zur Farm und fahrt noch ca. 1km weiter. Von dem kleinen Parkplatz geht Ihr dann weiter zu Fuß, über den schmalen Steinweg direkt bis zur Quelle. (GPS: N64°49.933 W22°19.110)

 

Wir waren im September dort und können nicht sagen, ob der Zugang zur Quelle auch im Winter garantiert und sicher ist. Passt also auf Euch auf!

 

/Bild/

Geheimtipp #2: Aufwachen im Paradies [Höfn]

Auf unserer Rundreise ist uns der Campingplatz in Höfn (gesprochen: Höpp) besonders in Erinnerung geblieben. Kommt Ihr von der 1 über die 99 nach Höfn, so ist der Campingplatz direkt links am Ortseingang. Unser Auto – in dem wir geschlafen haben – stellten wir noch im Dunkeln direkt an den Rand der Absperrung.

 

Beim Aufwachen und Öffnen des Kofferraums konnten wir uns gar nicht von dem wunderschönen Anblick lösen, der durch den See, die Vögel und die Berge im Hintergrund entstand. Seht selbst:

 

<blockquote class=“instagram-media“ data-instgrm-version=“7″ style=“ background:#FFF; border:0; border-radius:3px; box-shadow:0 0 1px 0 rgba(0,0,0,0.5),0 1px 10px 0 rgba(0,0,0,0.15); margin: 1px; max-width:658px; padding:0; width:99.375%; width:-webkit-calc(100% – 2px); width:calc(100% – 2px);“><div style=“padding:8px;“> <div style=“ background:#F8F8F8; line-height:0; margin-top:40px; padding:50.0% 0; text-align:center; width:100%;“> <div style=“ background:url(data:image/png;base64,iVBORw0KGgoAAAANSUhEUgAAACwAAAAsCAMAAAApWqozAAAABGdBTUEAALGPC/xhBQAAAAFzUkdCAK7OHOkAAAAMUExURczMzPf399fX1+bm5mzY9AMAAADiSURBVDjLvZXbEsMgCES5/P8/t9FuRVCRmU73JWlzosgSIIZURCjo/ad+EQJJB4Hv8BFt+IDpQoCx1wjOSBFhh2XssxEIYn3ulI/6MNReE07UIWJEv8UEOWDS88LY97kqyTliJKKtuYBbruAyVh5wOHiXmpi5we58Ek028czwyuQdLKPG1Bkb4NnM+VeAnfHqn1k4+GPT6uGQcvu2h2OVuIf/gWUFyy8OWEpdyZSa3aVCqpVoVvzZZ2VTnn2wU8qzVjDDetO90GSy9mVLqtgYSy231MxrY6I2gGqjrTY0L8fxCxfCBbhWrsYYAAAAAElFTkSuQmCC); display:block; height:44px; margin:0 auto -44px; position:relative; top:-22px; width:44px;“></div></div><p style=“ color:#c9c8cd; font-family:Arial,sans-serif; font-size:14px; line-height:17px; margin-bottom:0; margin-top:8px; overflow:hidden; padding:8px 0 7px; text-align:center; text-overflow:ellipsis; white-space:nowrap;“><a href=“https://www.instagram.com/p/BKB-B0QgPk5/“ style=“ color:#c9c8cd; font-family:Arial,sans-serif; font-size:14px; font-style:normal; font-weight:normal; line-height:17px; text-decoration:none;“ target=“_blank“>Ein Beitrag geteilt von Highlights of the World (@jenny.na)</a> am <time style=“ font-family:Arial,sans-serif; font-size:14px; line-height:17px;“ datetime=“2016-09-06T22:11:26+00:00″>6. Sep 2016 um 15:11 Uhr</time></p></div></blockquote>

<script async defer src=“//platform.instagram.com/en_US/embeds.js“></script>

Geheimtipp #3: Nordlichter am Mývatn See [Hlíð Camping]

Nordlichter haben ihren ganz besonderen Charme und sind mit Glück auch am späten Abend schon zu sehen. Besonders am See in Mývatn kann man diese sehr gut beobachten. Schaut Euch unbedingt vorher auf dieser Karte an, ob an Eurem Ort zu gegebener Zeit der Himmel wolkenlos ist (Weiße Flecken auf der Karte bedeuten, dass Nordlichter zu sehen sein können!).

 

Wir haben uns abends mit einem Becher warmer Suppe beim Hlíð Camping mit unserer Kamera so weit oben wie möglich postiert und hatten einen wunderschönen Blick auf den See.

 

/Bild/

 

Geheimtipp #4: Gletscherwanderung [Skaftafell]

Wir waren uns anfangs nicht sicher, ob wir eine der doch sehr teuren Gletschertouren wahrnehmen wollen. Im Nachhinein sind wir aber sehr froh über diese großartige Erfahrung!

 

Fahrt für eine solche Tour einfach zum Skaftafell National Park. Wir haben unsere Tour vor Ort in einer der Hütten gebucht und die Nacht bis zum nächsten Tag auf dem Campingplatz verbracht.

 

Ausgestattet wurden wir für die Tour mit Eispickel, Helm und Spikes. Unser Guide hat viel zum Gletscher, zum Vulkan und zu Island erzählt. Wir sind knappe 4 Stunden gewandert und konnten sogar die Eishöhlen anschauen.

 

Dazu muss gesagt werden: Es gibt Touren mit garantiertem Zugang zu Eishöhlen. Diese Höhlen werden allerdings in der Regel von Menschenhand geschaffen. Uns war es wichtig, die Natur kennen zu lernen. Daher haben wir die einzige Tour gewählt, die den Besuch der Eishöhle nicht garantiert.

Wir hatten Glück und haben auf unserer Wanderung eine der wenigen natürlichen Eishöhlen zu Gesicht bekommen. Diese werden durch das Tauwasser in das Eis gefräst. Zum Teil sind diese Höhlen schon nach Tagen nicht mehr zugänglich, weil der Gletscher immer in Bewegung ist.

 

<blockquote class=“instagram-media“ data-instgrm-version=“7″ style=“ background:#FFF; border:0; border-radius:3px; box-shadow:0 0 1px 0 rgba(0,0,0,0.5),0 1px 10px 0 rgba(0,0,0,0.15); margin: 1px; max-width:658px; padding:0; width:99.375%; width:-webkit-calc(100% – 2px); width:calc(100% – 2px);“><div style=“padding:8px;“> <div style=“ background:#F8F8F8; line-height:0; margin-top:40px; padding:50.0% 0; text-align:center; width:100%;“> <div style=“ background:url(data:image/png;base64,iVBORw0KGgoAAAANSUhEUgAAACwAAAAsCAMAAAApWqozAAAABGdBTUEAALGPC/xhBQAAAAFzUkdCAK7OHOkAAAAMUExURczMzPf399fX1+bm5mzY9AMAAADiSURBVDjLvZXbEsMgCES5/P8/t9FuRVCRmU73JWlzosgSIIZURCjo/ad+EQJJB4Hv8BFt+IDpQoCx1wjOSBFhh2XssxEIYn3ulI/6MNReE07UIWJEv8UEOWDS88LY97kqyTliJKKtuYBbruAyVh5wOHiXmpi5we58Ek028czwyuQdLKPG1Bkb4NnM+VeAnfHqn1k4+GPT6uGQcvu2h2OVuIf/gWUFyy8OWEpdyZSa3aVCqpVoVvzZZ2VTnn2wU8qzVjDDetO90GSy9mVLqtgYSy231MxrY6I2gGqjrTY0L8fxCxfCBbhWrsYYAAAAAElFTkSuQmCC); display:block; height:44px; margin:0 auto -44px; position:relative; top:-22px; width:44px;“></div></div><p style=“ color:#c9c8cd; font-family:Arial,sans-serif; font-size:14px; line-height:17px; margin-bottom:0; margin-top:8px; overflow:hidden; padding:8px 0 7px; text-align:center; text-overflow:ellipsis; white-space:nowrap;“><a href=“https://www.instagram.com/p/BJ3RNgLAlv_/“ style=“ color:#c9c8cd; font-family:Arial,sans-serif; font-size:14px; font-style:normal; font-weight:normal; line-height:17px; text-decoration:none;“ target=“_blank“>Ein Beitrag geteilt von Highlights of the World (@jenny.na)</a> am <time style=“ font-family:Arial,sans-serif; font-size:14px; line-height:17px;“ datetime=“2016-09-02T18:27:25+00:00″>2. Sep 2016 um 11:27 Uhr</time></p></div></blockquote>

<script async defer src=“//platform.instagram.com/en_US/embeds.js“></script>

 

Was sind Eure Highlights of Iceland? Habt Ihr noch Island Geheimtipps? Schreibt uns in den Kommentaren!

 

Eure

Jenny & Marco

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.